Rosenbauer Electric Line-Up.
Emissionsarm. Nachhaltig. Effizient.

Alternative Antriebskonzepte gewinnen immer mehr an Interesse – sowohl in der Gesellschaft als auch in den unterschiedlichen Branchen. Als Marktführer sehen wir uns in der gesellschaftlichen Verantwortung, diesen positiven Trend auszubauen und unseren Beitrag in der Feuerwehrbranche zu leisten. Wir möchten alle Anwendungen der Feuerwehr mit durchgängigen E-Mobilitätslösungen bedienen und somit zur Nachhaltigkeit in der Mobilität beitragen. Rosenbauer sieht in batteriegespeisten elektrischen Antriebskonzepten die Technologie der Zukunft in der Feuerwehrbranche. Deshalb steht für uns „E-Mobility“ auch als Synonym für alternative Antriebskonzepte.

Alternative Antriebskonzepte.

Elektromobilität bei Rosenbauer.

Rosenbauer bringt die Zukunft des Feuerwehrwesens auf die Straße.

RT - revolutionäre Technik von Rosenbauer.

Elektromobilität bei Rosenbauer

Der Anfang

Die ersten Überlegungen zu unserem elektrisch angetriebenen CFT (Concept Fire Truck), der nun bereits als Serienprodukt zum RT (Revolutionary Technology) gereift ist, begannen im Jahr 2011.

Einen Schritt voraus

Von Beginn an denken wir einen oder mehrere Schritte voraus und betrachten Systemlösungen gesamtheitlich. Dabei beeinflussen Trends, Technologieentwicklungen sowie gesellschaftliche und ökonomische Veränderungen die Entwicklung.

150 Jahre starker Partner.

In unserer 150-jährigen Unternehmensgeschichte als Technologie- und Lösungsanbieter haben wir unseren Auftrag als Partner der Feuerwehren stets verantwortungsvoll erfüllt und betrachten dies auch in Zukunft als unsere Verantwortung.

95 % Emissionsfreiheit.

95 % der Einsätze können rein elektrisch abgearbeitet werden. Bei den restlichen 5 %, bei Großschadensereignissen, benötigen Einsatzkräfte Systeme, die einen Dauerbetrieb erfüllen können. Neben dem Batteriespeicherbetrieb machen hier chemische Energiespeichersysteme wie ein Range Extender Sinn.

Durchdachte Lösungen.

Wir können nicht anders: Den Rosenbauer Genen entsprechend, denken wir möglichst alle Argumente umfassend durch und suchen stets den besten Lösungsweg für unsere Kunden.

Mehr als nur Technologieführer.

Rosenbauer ist, was das Thema „E-Mobility“ betrifft, Kompetenzträger. Die Technologie dient uns als Träger, der die Herausforderungen der Zukunft bewältigt. Dabei stehen die Bedürfnisse der Kunden sowie die Funktionalität der Produkte im Vordergrund.

Funktion von Morgen.

Unser Ziel ist eine funktionsorientierte Fahrzeugarchitektur zu schaffen, die neben der Umweltthematik auch funktionelle und ergonomische Anforderungen sowie Einsatzbedürfnisse erfüllt. Dabei ist die E-Technologie ein essenzieller Baustein „für diesen Moment“.

Von Anfang an dabei.

Als Systemanbieter unterstützen wir unsere Kunden ganzheitlich. Begonnen bei der Konzipierung der Fahrzeuge bis hin zu Beratung bei Themen wie beispielsweise zur Ladeinfrastruktur.

Schadstoffausstoß runter.
Sicherheit rauf.

Rosenbauer und Elektromobilität.

Mit 150 Jahren Erfahrung und Wissen in der Feuerwehrbranche, beherrscht und versteht Rosenbauer die Technologie der Branche. Wir sind mehr als nur Technologieführer und sehen uns als Kompetenzträger, was das Thema „E-Mobility“ betrifft. Dabei stehen zu jeder Zeit die Bedürfnisse der Kunden sowie die Funktionalität der Produkte im Vordergrund.

Seit 2011 denken wir bereits einen Schritt voraus und erleichtern unseren Kunden den Einstieg in den Technologiewandel. Als erster E-Fahrzeughersteller in der Feuerwehrbranche, denken wir das Argument des Dauerbetriebs von Anfang an mit und setzen dieses konsequent um, was Rosenbauer signifikant von anderen Mitbewerbern unterscheidet.

Auch die kritische Frage zur Katastrophensicherheit von elektrischen Fahrzeugen haben wir uns gut überlegt und bieten entsprechende Lösungen an. Mit Vorsorgemaßnahmen wie z. B. einem Range Extender (REX) können wir die notwendige Funktionalität bei gleichzeitiger Energieautarkie sicherstellen und stellen so den Einsatzkräften das beste Werkzeug für jede Einsatzsituation zur Verfügung.

 

Nachhaltig für die Gesellschaft.

Wir stehen zu unserer Verantwortung.

Wir befinden uns mitten im Climate Change und sehen E-Mobility als die Zukunftstechnologie. Rosenbauer will Verantwortung in der Branche übernehmen und beschäftigt sich speziell mit dem Thema Nachhaltigkeit und Zukunft.

Vorbilder in Uniform.

Einsatzorganisationen und speziell Feuerwehren haben seit jeher eine Vorbildfunktion in der Gesellschaft. Mit unseren E-Fahrzeugen können unsere Kunden elektrische Infrastruktur im Einsatz mit emissionsarmer, nachhaltiger Energie versorgen.

Entwicklung am Markt.

Wir gehen davon aus, dass OEMs ab 2030 kaum mehr konventionell angetriebene Fahrgestelle verkaufen bzw. wenn dann nur mehr zu sehr hohen Preisen. Dies schlägt sich auch auf die Kosten bei der Systemerhaltung nieder.

1999

Umdenken in der Branche.

Die Entwicklungen im Bereich der E-Mobilität werden zu einem Umdenken in den Einsatzstrategien der Feuerwehren sorgen. Dabei unterstützt und begleitet Rosenbauer bereits jetzt als Vorreiter der Branche.

Nachhaltig für Menschen und Umwelt.

Lokal emissionsfrei.

Elektrische Antriebe sind lokal emissionsfrei und haben keine Rußpartikelemissionen. Zudem sind diese geräuscharm und verursachen keine Lärmbelästigung für die Umwelt.

Range Extender.

Bei länger dauernden Löscheinsätzen kann das Löschsystem noch nicht CO2-emissionsfrei betrieben werden und greift auf einen Range Extender zurück. In 95 % der Einsatzszenarien im städtischen Bereich, ist die lokale Emissionsfreiheit jedoch bereits gegeben.

Effizienter Einsatz.

Es gibt derzeit kein effizienteres Antriebskonzept als den E-Antrieb. Elektrische Energie kann bestmöglich in mechanische Energie umgewandelt werden und ist die einzige Energieform, die weitgehend autark gewonnen werden kann.

Nachhaltig für die Ökonomie.

Längere Serviceintervalle.

Ein weiterer Vorteil von elektrischen Antrieben: Diese sind wartungsarm. Dies zeigt sich in einer langen Lebensdauer, in hoher Verfügbarkeit der einzelnen Komponenten und in längeren Serviceintervallen.

Kompakter Aufbau, hoher Wirkungsgrad.

Im Vergleich zu herkömmlichen Motoren, sind Elektromotoren einfacher und kompakter.

Robust konzipiert.

Weniger Teile und weniger Vibrationen: Das macht Elektromotoren leiser und langlebiger.

Sparsam und effizient.

Der sparsame E-Motor eröffnet die Möglichkeit, die kinetische Energie beim Bremsen in elektrische Energie umzuwandeln. Bei herkömmlichen Systemen geht diese Energie normalerweise in Form von Wärme verloren.

Nachhaltig in der Technik.

Perfekt geregelt.

Kontrollierte Kraftentfaltung sorgt für ein geschmeidiges Fahrverhalten und ermöglicht das Anfahren auch an steilen Anstiegen mit maximalem Drehmoment.

Weniger ist mehr.

Aufgrund der, im Vergleich zu konventionellen Motoren, wenigen beweglichen Teile sind Elektromotoren effizienter und weniger anfällig für etwaige Funktionsprobleme.

Weniger Emissionen. Mehr Vorteile.

Unterstützung für Kommunen.

Die Politik investiert in umweltbewusste Technologien und unterstützt den Kauf von elektrisch betriebenen Kommunalfahrzeugen mit Zuschüssen aus öffentlichen Geldern. Zudem haben alle internationalen Flughäfen das Ziel, bis 2030 CO2-neutral zu werden.

Investition in Zukunftstechnologie.

Im Schnitt werden in der Feuerwehrbranche Fahrzeuge alle 20 - 30 Jahre neu angeschafft. Nur was, wenn es ab 2030 nur mehr elektrische Fahrzeuge gibt? Eine frühzeitige Investition in E-Mobility ist gleichzeitig eine Investition in die Zukunftssicherheit.

Energie bereitstellen.

Mit der richtigen Ausstattung kann ein elektrisches Fahrzeug Notstrom für eine kritische Infrastruktur bereitstellen oder typische Feuerwehrverbraucher eine Zeit lang mit emissionsfreier Energie versorgen.

Wir sehen in der E-Mobilität eine große Chance revolutionäre Lösungen anzubieten, die über die reine Elektrifizierung des Antriebsstrangs und die damit einhergehende Reduktion der CO2-Emissionen im Einsatz, hinaus gehen. Die Reduktion der Geräuschemission sorgt für zusätzliche Sicherheit und Effektivität des Einsatzpersonals. Die Lärmreduktion wirkt sich positiv auf die Konzentrationsfähigkeit und Kommunikation aus. Dadurch wird der Einsatz effizienter und sicherer.
Michael Wildling, Vice President Global Product Management & Innovation